westag_pfeil
Deutsch English Français

Fachbegriffe leicht erklärt: Türen & Zargen

Was versteht man unter „DIN links“ und „DIN rechts“? Wie sind die verschiedenen Türeinlagen einzuordnen? Und was bedeutet eigentlich „gefälzt“ und „stumpf einschlagend“ im Zusammenhang mit Türblättern? Diese und weitere wesentliche Begriffe rund um den Themenkreis „Türen & Zargen“ erläutern wir Ihnen kurz und gut verständlich.

  • DIN-Richtungen

    Standard-Innentüren (Drehflügeltüren)

    DIN links
    Bei geschlossener Tür sind die Bänder linksseitig zu sehen.

    DIN rechts
    Bei geschlossener Tür sind die Bänder rechtsseitig zu sehen.


    Schiebetüren – vor der Wand laufend

                               DIN rechts

                  DIN links

    Schiebetüren – in der Wand laufend

                         DIN rechts

                   DIN links

  • Türkantenausführungen

    Eckige Kanten

    Türen mit eckiger Kante sind von PortaLit bis WestaLife mit jeder einzelnen Westag & Getalit Oberfläche erhältlich.

    Postforming-Rundkante RK-P

    Türen mit Postforming-Rundkante RK-P sind in sämtlichen Dekoren der Portalit- und Dekorit-Oberflächen erhältlich.

    Segmentbogen-Rundkante RK-S

    Türen mit Segmentbogen-Rundkante sind mit den Weiß- und Trendlackierungen der WestaLack-Oberfläche erhältlich.

  • Türeinlagen

    Spezialwabeneinlage

    Ihre Wohnungstüren müssen abgesehen von der zwingend erforderlichen Grundqualität keine besonderen Anforderungen erfüllen? Dann lohnt es sich zweifelsohne, der preiswerten Spezialwabeneinlage den Vorzug zu geben.

    Vollspaneinlage

    Eine Vollspaneinlage eignet sich für Türen, die hoher Beanspruchung ausgesetzt sind. Auch bei Wohnungsabschlusstüren mit Schallschutzanforderungen ist sie – in Verbindung mit einer Bodendichtung – sinnvoll.

    Röhrenspanplatteneinlage

    Qualitätsbewussten Bauherren empfehlen wir Innentüren mit Röhrenspanplatteneinlage. Diese ermöglicht einen absolut soliden Wohnungsbau und sorgt für ein Höchstmaß an Stabilität sowie eine lange Lebenszeit der Tür.

  • Falzvarianten

    Gefälztes Türblatt

    Ein gefälztes Türblatt liegt auf der Bekleidung der Zarge auf.

    Stumpf einschlagendes Türblatt

    Ein stumpf einschlagendes Türblatt hat keinen Falz und ist bündig mit der Zarge.

  • Bänder und Schlösser

    Ein kleiner Ausflug in die Welt der Beschläge

    Wie auf- bzw. abgeschlossen möchten Sie sein? Auch die Wahl der Schlösser bestimmt, wie wohl Sie sich mit Ihren neuen Türen fühlen. Gibt es Türen, wie zum Beispiel Wohnungsabschlusstüren oder eine Tür zum Heizungskeller, bei denen der Einsatz eines Sicherheitsschlosses sinnvoll oder sogar vorgeschrieben ist? Soll die Badezimmertür ein spezielles Badschloss bekommen?

    Schlösser

    Profilzylinder-
    Schlösser (PZ)

    Buntbart-
    Schlösser (BB)
    Standard

    Bad-Schlösser
    (BAD) 

    Bänder für Holzzargen

    Auch ein Blick auf die Bänder lohnt sich. Je nach Zargentyp und Beanspruchung stehen unterschiedliche Modelle zur Wahl. Tectus TE 340 ist ein Hochgenuss für Technik- und Designbegeisterte. Die Bänder sind bei geschlossener Tür nicht sichtbar, die stumpf einschlagende Tür geht direkt in die Zarge über. Minimalistisches Design mit maximaler Raumwirkung.

    gefälzt

    stumpf einschlagend

    Band V 0020
    Rahmenteil V 3400 WF

    Band V 0026 WF
    Rahmenteil V 4400 WF

    Band V 0080
    Rahmenteil V 3400 WF

    Band V 0087 WF
    Rahmenteil V 4400 WF

    Band Tectus TE 340 3D
    (verdeckt)

    Bänder für Stahlzargen

    gefälzt

    stumpf einschlagend

    Band V 0020
    Rahmenteil V 8100 WF

    Band V 0026 WF
    Rahmenteil V 8000 WF

    Band V 0080
    Rahmenteil V 8100 WF

    Band V 0087 WF
    Rahmenteil V 8000 WF

    Band Tectus TE 340 3D
    (verdeckt)

    Unsere Empfehlung

    Band (Tür)