westag_pfeil
Deutsch

Grundzüge des Vergütungssystems

Der Aufsichtsrat der Westag & Getalit AG beschließt auf Vorschlag des Personalausschusses das Vergütungssystem für den Vorstand und die angemessene Gesamtvergütung der einzelnen Vorstandsmitglieder unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex.

Die Vergütungsgrundsätze und -strukturen sind so konzipiert, dass sie genügend Anreize bieten, die Gewinne des Unternehmens nachhaltig zu steigern. Die Einzelheiten der Vergütung der  Vorstandsmitglieder werden auf Vorschlag des Personalausschusses vom Aufsichtsrat vertraglich mit dem jeweiligen Vorstandsmitglied festgelegt. Die monetären Vergütungsanteile enthalten feste und variable Bestandteile. Die festen Bestandteile richten sich nach der Aufgabe des jeweiligen  Vorstandsmitglieds. Die variablen Bestandteile bestimmen sich bei den für die Produktionssparten  zuständigen Vorstandsmitgliedern zum einen aus dem Jahresgewinn der jeweiligen Sparte, zum  anderen aus dem Jahresgewinn der Gesellschaft. Bei dem für den Zentralbereich verantwortlichen  Vorstandsmitglied bemisst sich der variable Bestandteil ausschließlich nach dem Jahresgewinn der Gesellschaft. Dieser ist definiert als Ergebnis vor Körperschaftsteuer, vermindert um einen etwaigen Verlustvortrag aus dem Vorjahr und um die Beträge, die nach Gesetz und Satzung aus dem  Jahresüberschuss in die offenen Rücklagen einzustellen sind.

Weiterführende Informationen finden Sie im aktuellen Vergütungsbericht unseres Geschäftsberichts